Übmodul 2: Schreiten und Raumgeometrie, dynamisierende und beruhigende Bewegung, IAO

Bitte gerne das Forum benutzen über diesen Link


1.2.1 Dreiteiliges Schreiten

Wir beginnen die Übeinheit mit dem dreiteiligen Schreiten.

Wir achten darauf, wie sich der Fuß mit der Erde verbindet. Von der Zehenspitze über das Fußgewölbe bis zur Ferse. Vorwärts und rückwärts, im Prinzip gleich und doch vom Erlebnis sehr verschieden. Versuchen Sie, die Unterschiede in Worte zu fassen und fest zu halten.

Schreiten rückwärts

By clicking play you accept the privacy policy from YouTube.

Schreiten vorwärts

By clicking play you accept the privacy policy from YouTube.

Wenn ich gut in den Bewegungsstom gefunden habe und mich im Fluss wach halten kann, die Gedanken sich geordnet und beruhigt haben, nehme ich die Armbewegungen dazu, die im Übmodul 1 schon angedeutet wurden.

 

1.2.2 Dreiteilges Schreiten kombiniert mit dem Raumeskreuz

Dreiteiliges Schreiten und Raumeskreuzkanon

By clicking play you accept the privacy policy from YouTube.

Wenn ich sicher bin, mache ich den Krebs, also alles rückwärts. Im folgenden Video wird nur der Beginn gezeigt, weil man das gut selber in der eigenen Vorstellung lösen und dann üben kann. Wenn es schwer fällt, kann durch eine genaue, konzentrierte Beobachtung des Hinweges der Rückweg gefunden werden. Es wird hier wie bei der Rückschau-Meditation eine große innere Kraft aufgebaut.

Schreiten rückwärts mit Raumeskreuz

By clicking play you accept the privacy policy from YouTube.

1.2.3 Dynamisierende und beruhigende Bewegung

Wir erwärmen und durchlichten uns mit der Dreiecksmetamorphose. Man kann beim Üben bemerken, wie die Spitzen, die theoretisch in den Dreiecksecken liegen, bei zunehmender Dynamik zu Schleifen werden. Das ist auch richtig und weist auf die Verwandtschaft dieser Form mit der Merkurbahn hin.

 

1.2.4 Die Übung I-A-O

Zum Abschluss der Übeinheit können wir die Übung IAO ausführen. Dabei werden die Vokale innerlich gehört oder von einem anderen Menschen gesprochen.
I – Ich richte mich auf
A – Ich verlege das Lot, das vom Scheitel bis zur Sohle führt, vorsichtig nach hinten zu den Fersen.
O – Ich verlege das Lot über die Mitte nach vorne zu den Ballen und Zehen.

Dabei sind Veränderungen in der gefühlten Temperatur und der gefühlten Helligkeit zu bemerken.
Beobachten Sie genau, was sich in der Empfindung während der Übung entwickelt und halten Sie es in einer möglichst objektiv beschreibenden Form schriftlich fest.

 

IAO durch die Gestalt

By clicking play you accept the privacy policy from YouTube.

Das Video zeigt die Verlagerung des Gewichtes im Fuß. Die Bewegung ist hier extrem stark, um es zu verdeutlichen. In Wirklichkeit genügt eine von außen kaum merkliche Mikrobewegung. Eine geringe körperliche Bewegung ermöglicht eine deutlichere Wahrehmung der seelischen Veränderung.

_________________________

Das zweite Modul ist hiermit beendet. Das dritte Modul steigert die Dynamik der Grundübungen und eröffnet viele individuelle Variationsmöglichkeiten.

 


Bitte gerne das Forum benutzen über diesen Link

1 Comment

    sumie nagura
  • Thank you for sharing clear indications.
    A great example to see how to divide into each module with time allocation,
    and build up as a sequence.

Leave a Reply